, van Weezenbeek Marianne

AWSL: FC Luzern - BSC YB-Frauen 1:2 (1:1)

Luzern verliert gegen YB knapp mit 1:2

Zum letzten Vorrundenspiel waren die Young Boys zu Gast auf der Luzerner Allmend. Die Vorrunde hat die Innerschweizerinnen viel Kraft gekostet und die Liste der Verletzten konnte auch auf das letzte Spiel nicht reduziert werden. Gleich acht Spielerinnen fehlten zum Jahresabschluss. Die meisten Leute hätten wohl mit einem klaren Sieg der Gäste gerechnet. YB überzeugte in der gesamten Vorrunde und wurde mit dem 2. Tabellenrang belohnt.  

Die ersten 30 Minuten der Partie gehörten aber klar dem Heimteam. Luzern dominierte YB und hätte bereits in der 3. Minute durch einen Lattenknaller von Fölmli in Führung gehen können. Schlussendlich dauerte es bis zur 45. Minute ehe Pando, nach genialer Vorarbeit von der überragenden Alena Bienz, das 1:0 markieren konnte. Leider stellte sich Luzern naiv an und musste tatsächlich ein paar Sekunden später den Ausgleich hinnehmen. Nach dem zu wenig Druck auf die ballführende YB Aussenverteidigerin Neuhaus ausgeübt wurde, konnte diese ungehindert flanken und die starke Da Eira setze sich im Luftduell zum Ausgleich durch. Ärgerlich und vielleicht der Knackpunkt der Partie, dass die Luzernerinnen nicht mit der Führung in die Pause gehen konnten.  

In der zweiten Hälfte kam YB besser in die Partie. Die erste Grosschance gehörte jedoch wiederum dem Heimteam. Von Känel hämmerte den Ball erneut an die Querstange. In der 78. Minute reagierte YB-Stürmerin Strode auf einen Abpraller am schnellsten und brachte ihre Farben schlussendlich in Führung. Als Luzern am Schluss alles nach vorne warf, hätte der Ausgleich noch fallen können. Doch weder Höltschi, Pando, noch Fölmli vermochten den Ausgleich zu erzielen.  

Schade, dass das Heimteam nach einer guten Leistung schlussendlich mit leeren Händen dastand. Nun geht es in die Winterpause und die Batterien können wieder aufgeladen werden.  

Telegramm:  FC Luzern : Young Boys 1:2 (1:1) Allmend  – Ohne Zuschauer
Tore: 45. 1:0 Pando, 45.+1 1:1 Da Eira, 78. 1:2 Stroude
FCL: van Weezenbeek, Wyser, Ruf (85. Höltschi), Jackson, Klotz, Bienz, Von Känel, Markovic (59. Häring), Sager (55. Furger), Pando, Fölmli
Bemerkungen: 3. Lattenschuss Fölmli, 54. Lattenschuss von Känel
Luzern ohne: Keel, Graf, Scherrer, Remund, Vogl, Müller, Schnider, Romero (alle verletzt)  

Bericht: Glenn Meier
Foto: David Leuthold

Hier geht es zur Bildergalerie unserer Fotografen David Leuthold und Andy Scherrer www.topsportfotografie.ch

Matchtelegramm SFV und Video-Highlights

Hier geht es zu den Stimmen zum Spiel auf abseits.ch